News

Advent und Weihnachten
in der Jesuitenkirche

advent_feature

NEWSLETTER Dezember 2017
Liebe Freunde der Kirchenmusik!
Sehr geehrte Damen und Herren!
Es beginnt die „stillste Zeit“ – der Advent. Dieses Jahr der kürzeste, genau drei Wochen, weil der 4. Adventsonntag auf den 24.Dezember fällt. Das bedeutet, dass am Vormittag des Heiligen Abends ein Sonntagsgottesdienst stattfindet, der mit Weihnachtsmusik von einem Bläserensemble gestaltet wird, und um Mitternacht die Christmette.

Wir beginnen den Advent mit Josef Rheinbergers Missa St.ae Crucis in G-Dur am 3. Dezember. Zu Mariä Empfängnis am Freitag, dem 8. Dezember singen wir die Paukenmesse von Joseph Haydn. Sodann folgt die „Deutsche Messe“ von Franz Schubert, bekannt durch „Wohin soll ich mich wenden“. So richtig adventlich stimmen wir Sie am 3. Adventsonntag mit wundervollen a-capella-Motetten, und am 4. Adventsonntag hören Sie, wie erwähnt, erstmals in der Jesuitenkirche Weihnachtsmusik mit Bläsern.

Wie jedes Jahr vereinen sich in der Heiligen Nacht Chor, Orchester und Solisten der Chorvereinigung St. Augustin mit vielen hundert Menschen, die in der Jesuitenkirche die Mitternachtsmette (die auch wirklich um Mitternacht stattfindet) feiern wollen, zu einem großen, gemeinsamen Fest.

Gesungen wird Mozarts Krönungsmesse, und wer die lange, stimmungsvolle Feier in der zu dieser Zeit sicherlich bitter kalten Kirche „durchgestanden“ (oder -gesessen) hat, wird anschließend von den Jesuiten traditionell mit Glühwein in der Alten Burse nebenan belohnt.

Jetzt ist auch die beste Gelegenheit, auf unsere Weihnachts-CD hinzuweisen, mit Musikstücken der Advents- und Weihnachtszeit, eingebettet in Mozarts „Krönungsmesse“. Eingeleitet wird das Programm der CD von Motetten zum Advent wie „Machet die Tore weit“ von Hammerschmidt, „Nun komm, der Heiden Heiland“ von Vulpius, „Ave Maria“ von Arcadelt und „Es ist ein Ros entsprungen“ von Praetorius. Die „Krönungsmesse“ von Mozart wird umrahmt von Weihnachtsmusik wie „Puer natus“ von Josef Rheinberger, „Vom Himmel hoch da komm ich her“ von J.S. Bach, „Mariä Wiegenlied“ und „Schlaf wohl du Himmelsknabe“ von Max Reger, sowie „Panis angelicus“ von César Franck. Eine besondere Kostbarkeit ist die Kantate „Laufet ihr Hirten“ von Michael Haydn, geschrieben für Sopran-Solo, Chor und Streicher. Die herzige Hirtenkantate bezaubert durch ungekünstelte und volkstümliche Art in den Chorsätzen, während die neapolitanischen Koloraturen der Sopran-Arie auf die hohe Kunst dieser Zeit hinweisen. Natürlich darf „Stille Nacht“ in unserer bekannten vierstimmigen Chorfassung nicht fehlen.

Sonderpreis zur Weihnachtszeit: 1 Stück € 15,- 3 Stück € 40,- Sicherlich ein schönes Weihnachtsgeschenk! Nach jedem Gottesdienst in der Jesuitenkirche können Sie unsere Weihnachts-CD erwerben, oder bestellen Sie im Internet auf unserer Homepage, oder telefonisch unter 0664/336 6464.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Advent in der Jesuitenkirche!

Hartwig Frankl, Obmann

mehr lesen